Patrik Spiesecke // Fotografie & Blog

Adobe Photoshop CC – Das Menü-Chaos in den Griff bekommen

Ich arbeite nun schon viele Jahre mit Adobe Photoshop und von Jahr zu Jahr gibt es mehr Menüpunkte und Funktionen, würde ich das Menü nicht anpassen, hätte ich schon lange die Lust verloren, denn ich brauche schlichtweg diese ganzen Funktionen nicht. Da sicherlich nicht jedem von euch bewusste ist, das man das Menü anpassen kann, möchte ich hierzu mal ein paar Worte erläutern und euch aufzeigen wie ich das Problem gelöst habe. Evtl. kann euch das ja auch die Arbeit in Photoshop etwas erleichtern.

Vorweg sei gesagt, das ihr jedes Menü aus- bzw. einblenden und wenn gewünscht farblich anderes hinterlegen könnt. Hierzu wählt ihr einfach im Menü: „Bearbeiten/Menüs…“ aus. Wie ihr sehen könnt habe ich mein Menü sehr stark ausgedünnt. Dies würde ich euch allerdings nur empfehlen, wenn ihr genau wisst welche Funktionen ihr definitiv nie brauchen werdet, weil sonst wird die Suche noch aufwendiger. Als ersten Schritt würde ich daher raten, die wichtigen Funktionen farblich zu hinterlegen, dann hört da das Suchen schon mal auf.

Adobe_Photoshop_Lightroom_CC_Tutorials_für_Fotografie_Menüanpassen_1

Viel brauche ich dazu sicherlich nicht sagen, einfach die Menüs über das Auge aus- bzw. einblenden und dahinter die Farbe verändern.

Adobe_Photoshop_Lightroom_CC_Tutorials_für_Fotografie_Menüanpassen_2

Titelbild: Adobe

Über den Autor:
Mein Name ist Patrik Spiesecke. Die Fotografie begleitet mich schon seit sehr vielen Jahren und wurde immer mehr zur Leidenschaft für mich. Sie regt einen zum verreisen an und lässt einen wunderbar entspannend. Um meine Erfahrungen mit der Welt zu teilen, habe ich irgendwann auch noch das bloggen für mich entdeckt.


Kommentar schreiben!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.