Patrik Spiesecke // Outdoorfotografie // Blog

Adobe Photoshop CC – Focus stacking

Fangen wir doch mal ganz von vorne an. Wobei geht es denn beim focus sacking überhaupt? Ziel ist es mehrere Schärfeebenen zu einem Bild zu vereinen. Ähnlich wie bei der HDR Fotografie aus mehreren Belichtungsreihen ein Bild zu schaffen. Gerade in der Makrofotografie ist die Tiefenschärfe selbst bei geschlossenen Blenden meist recht klein. Somit wird ein Objekt selten komplett scharf abgebildet. Um nun gerade dieses Problem zu umgehen gibt es focus stacking. Damit ihr überhaupt mit diesem Tutorial beginnen könnt, gibt es mehrere Voraussetzungen die erfüllt sein sollten. Das wichtigste ist das Ausgangsmaterial, stimmt dieses schon nicht, werdet ihr es schwer haben ein gutes Ergebnis zu erzielen. Selbst Photoshop ist kein Zauberkünstler. Also habe ich hier mal zusammengefasst, wie ich Schritt für Schritt vorgehe, um eine richtig scharfe Makroaufnahme zu erstellen. Die Motivwahl Zunächst müsst ihr euch auf die Suche nach dem richtigen Motiv machen. Wollt ihr z.B. Insekten fotografieren, solltet ihr euch recht früh auf die Beine machen, denn dann sind die lieben Kleinen noch recht träge. Ich bin schon bis zu zwei Stunden über die Wiese gekrochen, um ein passendes Model zu finden. Also früh aufstehen und Zeit mitbringen. Wo wir nun auch schon beim zweiten Punkt bei der Motivwahl wären. Focus […]

Adobe Photoshop CC – Das Menü-Chaos in den Griff bekommen

Ich arbeite nun schon viele Jahre mit Adobe Photoshop und von Jahr zu Jahr gibt es mehr Menüpunkte und Funktionen, würde ich das Menü nicht anpassen, hätte ich schon lange die Lust verloren, denn ich brauche schlichtweg diese ganzen Funktionen nicht. Da sicherlich nicht jedem von euch bewusste ist, das man das Menü anpassen kann, möchte ich hierzu mal ein paar Worte erläutern und euch aufzeigen wie ich das Problem gelöst habe. Evtl. kann euch das ja auch die Arbeit in Photoshop etwas erleichtern. Vorweg sei gesagt, das ihr jedes Menü aus- bzw. einblenden und wenn gewünscht farblich anderes hinterlegen könnt. Hierzu wählt ihr einfach im Menü: „Bearbeiten/Menüs…“ aus. Wie ihr sehen könnt habe ich mein Menü sehr stark ausgedünnt. Dies würde ich euch allerdings nur empfehlen, wenn ihr genau wisst welche Funktionen ihr definitiv nie brauchen werdet, weil sonst wird die Suche noch aufwendiger. Als ersten Schritt würde ich daher raten, die wichtigen Funktionen farblich zu hinterlegen, dann hört da das Suchen schon mal auf. Viel brauche ich dazu sicherlich nicht sagen, einfach die Menüs über das Auge aus- bzw. einblenden und dahinter die Farbe verändern. Titelbild: Adobe

Adobe Photoshop CC – Nachschärfen mit dem Hochpassfilter

In diesem kurzem Tutorial möchte ich euch erklären, wie ihr Bilder sehr gut mit dem Hochpassfilter nachschärfen könnt. Ich benutze die Funktion des Hochpassfilters sehr häufig, den so kann ich noch mehr Details heraus holen ohne das Bild überschärft aussehen zu lassen. Tipp an dieser Stelle: Bilder die von vorherein unscharf sind, bearbeite ich gar nicht erst. Wie bei allen Filtern oder Nachbearbeitungsschritten gilt: „Weniger ist mehr!“ Daher habe ich als Beispielbild dieses eigentlich schon recht scharfe Bild von Pakuna gewählt. Ausgangsbild: Im ersten Schritt kopiert ihr die Ausgangs-Ebene (Hintergrund-Ebene). Rechtsklick: „Ebene duplizieren“. Habt ihr das gemacht, kommt auch schon der Hochpassfilter auf der kopierten Ebene zum Einsatz. Diesen findet ihr im Menü unter: „Filter/sonstige Filter/Hochpass…“ Die genauen Einstellungen für den Hochpassfilter, sind immer etwas vom Ausgangsbild abhängig. Ich versuche den Radius nur so weit hoch zu drehen, das gerade so die Konturen sichtbar werden. Am besten ihr aktivier dazu die Vorschau. Nachdem ihr das Ganze mit OK bestätigt habt, liegt nun die Ebenen mit dem angewendetem Hochpassfilter über der Originalebene. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Der Einsatz der Ebenen-Eigenschaft „hartes Licht“ oder „weiches Licht“. Wie ihr euch entscheidet ist wieder stark vom Bild abhängig. Meist wähle ich aber das weiche […]