Patrik Spiesecke // Fotografie & Blog
Titelbild – patrikspiesecke.de – 2015 _2048

Meine Arbeit und ich

An dieser Stelle möchte ich mich kurz bei euch vorstellen. Ich bin im August 1986 in Hofgeismar geboren, wohne nun aber schon seit mehreren Jahren in Immenhausen, etwas nördlich von Kassel. Die Fotografie begleitet mich schon seit vielen Jahren durch mein Leben. Sie entwickelte sich immer mehr, von einem Hobby zu einer Leidenschaft und genau das möchte ich bei meinen Shootings auch an euch weitergeben. Zeit spielt bei meinen Shootings keine Rolle. Wir nehmen uns immer so viel Zeit, wie wir brauchen oder wie uns zur Verfügung steht. Und wenn wir vor dem Shooting noch eine Stunde quatschen, auch egal! Mir ist es sehr wichtig das ihr Spaß bei einem Shooting habt, denn am Ende wollen wir ja: Bilder mit vielen Emotionen, einem klarem Still und natürlichem Licht.

 
.

.

Meine Ausrüstung

Da ich öfters nach meiner Ausrüstung gefragt werde, habe ich hier eine kleine Liste zusammen gestellt. In dieser Liste sind die Dinge, die ich im Fotoalltag am häufigsten verwende und schätze! Im Artikel Mein Equipment habe ich auch alles noch etwas genau beschrieben. Ich hoffe ich kann damit alle Fragen beantworten.

 

• Canon EOS 5D mk III
• Canon EOS 7D
• COSINA CT-1 (1980)

• CANON EF 50mm f/1.8 STM
• CANON EF 16-35mm f/4L IS USM
• CANON EF 100mm f/2.8 L IS USM
CANON EF 70-200mm f/2.8L IS II USM
• SIGMA 14mm f/1.8 ART
• SIGMA 35mm f/1.4 ART
• SIGMA 85mm f/1.4 ART
• SIGMA APO Tele Converter 2x EX DG

• CANON BG-E7
• Canon EX430 Flashlight
• GlideCam HD 2000
• Pixel Fernauslöser
• Cullmann MAGNESIT 525M CB7.3 (Kugelkopf)
• Novoflex CASTEL-Q Einstellschlitten
• ND Filter 3.0, 1.8, 0.9
• Adapter Ringe XCSOURCE

• Adobe Photoshop CC
• Adobe Lightroom CC
• EOS Utility
• Wacom intuos3
• EIZO CS 240 & LG Flatron E2442
• iPad 4 Retina für unterwegs

Meine letzten Einträge im Blog:

 

Klein aber fein – Das Canon EF 50mm f/1.8 II

Testberichte über das Canon EF 50mm f/1.8 II gibt es mehr als genug. Aber ich möchte euch dennoch verraten, was ich so am „Plastikbomber“ lieben gelernt habe. Klar von der Haptik kann es mit den meisten EF Objektiven von Canon kaum mithalten. Der AF hört sich an, als wenn alte Zahnräder übereinander laufen, ist langsam und das Fliegengewicht besteht aus 95% Plastik und 5% Glas. Und hier haben wir schon, in meinen Augen, den ersten Vorteil! Das Teil wiegt nichts. Gerade auf längeren Trekkingtour ist das ein klarer Pluspunkt. Dann wäre da noch der Preis. Ich meine hej… für 89 € darf es ruhig vollständig aus Plastik sein. Sollte es wirklich mal den Geist aufgeben, kauft man sich einfach ein Neues. Das tut nicht weh. Gefüllt habe ich das 50mm schon 1.000x gewechselt, dem Bajonettverschluss sieht man das allerdings wenig an, obwohl auch dieser aus Plastik ist. Dritter Pluspunkt – Die Bildqualität ist im Preis-/Leistungsverhältnis unschlagbar gut! Der kleine Knirps macht einfach tolle Bilder und das Bokeh sieht klasse aus. Die Fotoreihe „Herbstfarben“ habe ich z.B. komplett mit dem Canon 50mm geschossen. Ich weiß leider nicht genau warum und irgendwie kann ich es auch nicht richtig beschreiben, aber dieses „einfache“ macht einfach super […]

Eine neue Linse – Das Canon EF 70-200mm f2.8L IS II USM

Nach vielem Hin und Her, habe ich mich nun endlich entscheiden können. Das Canon EF 70-200mm f2.8L IS II USM hat letztlich in meinem persönlichen „Entscheidungsprozess“ gesiegt. Aber leicht ist mir die Entscheidung zwischen SIGMA, TAMRON und CANON nicht gefallen. Nicht nur alleine der Preis spielt eine große Rolle, sondern natürlich auch die vielen kleinen Dinge drum Rum. Damit es euch vllt. etwas einfach fällt einen Entscheidung zutreffen, habe ich hier mal meine Punkte zur Entscheidungshilfe zusammen getragen. Betonung liegt eindeutig auf „Entscheidungshilfe“, es soll kein Testurteil sein. :) Eins sei gleich an dieser Stelle gesagt, die richtige Meinung gibt es bei dem Thema wohl nicht. Jeder muss für sich selbst entscheiden, was ihm wichtig ist! [twocol_one_first] Robustheit Genau wie meine Canon 7D, ist auch das Canon 70-200mm für den Einsatz im Freien konzipiert. Gerade für meine Einsatzzwecke ein wichtiges Kaufkriterium. Das Canon 70-200mm ist das einzige der drei Objektive, welche gegen Staub und Wasser geschützt ist. Ob das nun die knapp 1000 € mehr rechtfertigen ist zwar fraglich aber für mich doch ein sehr wichtiger Punkt, da ich es ja hauptsächlich auch auf langen Touren im Freiem einsetzen werde! Und Zitat: „Das Ding ist wie ein Panzer“ – und genau […]