Patrik Spiesecke // Fotografie & Blog
Titelbild – patrikspiesecke.de – 2015 _2048

Meine Arbeit und ich

An dieser Stelle möchte ich mich kurz bei euch vorstellen. Ich bin im August 1986 in Hofgeismar geboren, wohne nun aber schon seit mehreren Jahren in Immenhausen, etwas nördlich von Kassel. Die Fotografie begleitet mich schon seit vielen Jahren durch mein Leben. Sie entwickelte sich immer mehr, von einem Hobby zu einer Leidenschaft und genau das möchte ich bei meinen Shootings auch an euch weitergeben. Zeit spielt bei meinen Shootings keine Rolle. Wir nehmen uns immer so viel Zeit, wie wir brauchen oder wie uns zur Verfügung steht. Und wenn wir vor dem Shooting noch eine Stunde quatschen, auch egal! Mir ist es sehr wichtig das ihr Spaß bei einem Shooting habt, denn am Ende wollen wir ja: Bilder mit vielen Emotionen, einem klarem Still und natürlichem Licht.

 
.

.

Meine Ausrüstung

Da ich öfters nach meiner Ausrüstung gefragt werde, habe ich hier eine kleine Liste zusammen gestellt. In dieser Liste sind die Dinge, die ich im Fotoalltag am häufigsten verwende und schätze! Im Artikel Mein Equipment habe ich auch alles noch etwas genau beschrieben. Ich hoffe ich kann damit alle Fragen beantworten.

 

• Canon EOS 5D mk III
• Canon EOS 7D
• COSINA CT-1 (1980)

CANON EF 70-200mm f/2.8L IS II USM
• CANON EF 50mm f/1.8 STM
• CANON EF 16-35mm f/4L IS USM
• CANON EF 100mm f/2.8 L IS USM
• SIGMA 14mm f/1.8 ART
• SIGMA 85mm f/1.4 ART
• SIGMA APO Tele Converter 2x EX DG

• CANON BG-E7
• Canon EX430 Flashlight
• GlideCam HD 2000
• Pixel Fernauslöser
• Cullmann MAGNESIT 525M CB7.3 (Kugelkopf)
• Novoflex CASTEL-Q Einstellschlitten
• ND Filter 3.0, 1.8, 0.9
• Adapter Ringe XCSOURCE

• Adobe Photoshop CC
• Adobe Lightroom CC
• EOS Utility
• Wacom intuos3
• EIZO CS 240 & LG Flatron E2442
• iPad 4 Retina für unterwegs

Meine letzten Einträge im Blog:

 

Buchtipp #2 – Posen, Posen, Posen

Mit meinem zweiten Buchtipp, möchte ich euch das Buch "Posen, Posen, Posen" von Mehmet Eygi etwas genauer vorstellen.

Interview #2 – Bettina Güber

Irgendwann, ich kann gar nicht mehr genau sagen wann und warum, habe ich Bettina auf behance kennengelernt und wir sind irgendwie ins Gespräch gekommen. Es muss jetzt so ziemlich ein Jahr her sein. Damals war ich noch recht neu bei behance und kannte das Portal kaum. Ich war oder bzw. bin noch immer, fasziniert von der Anzahl, der Qualität und der Ideen der Projekte, die Bettina regelmäßig auf behance veröffentlicht. Daher musste ich nach dem Interview mit Sven Quandt direkt an sie denken und bereitet ein paar Fragen für Bettina vor, um sie und ihre Projekte vorzustellen. Hier sind ihre Antworten: Wie würdest du dich selbst in ein paar kurzen Sätzen beschreiben?  Ich wurde Ende 1965 (kurz vor Weihnachten, ganz schlechtes Timing meiner Eltern) in Krefeld am schönen Niederrhein geboren – und bin da auch bis heute ‚kleben geblieben’. Ich arbeite als eine Art Mediengestalterin (wie man es heutzutage so klangvoll nennt), das heisst, ich bin zuständig für alles, was bei meinem Arbeitgeber an die Öffentlichkeit soll – Verkaufsflyer, Broschüren, Newsletter, etc. Dein Steckenpferd ist die Fotografie. Wie fing alles an? Seltsamerweise kann ich das selbst nicht mehr so genau rekonstruieren. Meine erste digitale Spiegelreflexkamera habe ich mir 2009 nur für einen […]