Patrik Spiesecke // Fotografie & Blog

Eine Reise durch Lappland – Teil #3

Eine Reise durch den Sarek Nationalpark geht weiter. Im dritten Teil erfahrt ihr alle Einzelheiten über den sechsten Tag.

Eine Reise durch Lappland – Teil #2

Unsere Reise geht weiter. Im zweiten Teil geht es steile Abhänge herunter, durch wilde Flüsse und lange Täler. Zwei Tage, die uns echt die Nerven geraubt haben.

Gastartikel bei Kwerfeldein

Ich habe mich doch schon sehr gefreut, als ich eine E-Mail von kwerfeldein Redakteurin Katja Kemnitz in meinem Posteingang hatte. Sie fragte, ob ich nicht Lust hätte, einen Artikel über die Fototour im Sarek Nationalpark zu verfassen. Natürlich musste ich nicht zweimal überlegen und stimmt sofort zu. – Welch eine Ehre für mich! Das Ergebnis meiner Arbeit könnte ihr nun hier im Artikel nachlesen. Ich hoffe, er kommt an! :) Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch noch mal an Marlon und Christoph. Wir hatten zusammen eine super Zeit! Ich freue mich jetzt schon auf unseren nächsten Trip! Foto von mir Marlon und ich. Christoph am Warten auf das Taxi – Hm, da kommt wohl keins!

Eine Reise durch den Sarek Nationalpark – Teil 1

Beitrag jetzt auch zum Anhören: Eigentlich hätte ich diesen Reisebericht schon viel früher schreiben wollen. Aber wie es immer so ist, direkt nach der Reise fiel mir einfach die Zeit dafür. Zu Hause ist einiges liegen geblieben und natürlich ruft auch wieder die Arbeit mit neuen Aufgaben. Nun haben wir Anfang Januar und ich finde endlich die Zeit, euch detailliert von unserer Reise durch den Sarek zu berichten. Anfang September ging es für uns auf in den hohen Norden Europas. Ziel: der Sarek Nationalpark im Lappland Schwedens. Nördlich des Polarkreises. Das ist im Übrigen da, wo sich Hase und Fuchs gute Nacht sagen. Das ist da, wo zwei Menschen auf einem Quadratkilometer leben. Zum Vergleich: In Deutschland leben ca. 233 Menschen auf einem Quadratkilometer. Viel Zeit hatten wir, das waren Marlon, Christoph und ich, mit der Planung und Vorbereitung vor Reise antritt verbracht. Denn so ein Trip, in Europas Wildnis, will gut vorbereitet sein! Viele Fragen kommen da zusammen. Wie verpflegen wir uns? Welche Ausrüstung brauchen wir wirklich? Zwei T-Shirts oder doch lieber drei? Welche Route nehmen wir? Fragen über Fragen. Ihr seht schon, an einem Vormittag ist das nicht besprochen! Man bedenke, eben Essen nachkaufen, ist nicht. Zahnbürste vergessen? […]